Indo-German Urban Mela, Indien

Indo-German Urban Mela, Indien

Pavillons für das Deutschlandjahr 2011-2012 "Infinite Opportunities - Germany + India"

Bauherr: Goethe Institut / Max Müller Bhavan New Delhi

Projektzeitraum: 2011-2012

Baukosten: 7,0 Mio.

Projektbeschreibung

Von Januar 2011 bis April 2012 waren wir mit der Projektsteuerung des Baus von Pavillons für die Indo-German Urban Mela im Rahmen des Projekts "Germany and India 2011-2012: Infinite Opportunities" beauftragt.

Das Projekt wurde von den vier Projektinitiatoren Auswärtiges Amt, Asien-Pazifik-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft, Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie dem Goethe-Institut getragen. Daneben gab es zahlreiche Partner aus Industrie, Wirtschaft und Kultur, die dieses Ereignis mitgestalteten.

Die Indo-German Urban Mela war eine Roadshow, die von April 2012 bis Januar 2013 durch fünf indische Städte führte. Dabei wurde ein Ausstellungsparcours für jeweils zehn Tage aufgebaut und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die vom Künstler Markus Heinsdorff entworfenen 16 Pavillons der Urban Mela mit Größen von jeweils 50 qm bis 225 qm Nutzfläche wurden in Deutschland geplant und in Indien gebaut. Die Stahlkonstruktion wurde in Gurgaon, in der Nähe von Neu Delhi, die Membranen in Navi Mumbai, nahe Mumbai gefertigt.

Alle Planungs- und Bauphasen des Projekts wurden von uns in Deutschland und vor Ort in Indien begleitet. Auch der Aufbau und Betrieb der ersten Tourstation in Mumbai vom 13. bis 22. April 2012 wurde von uns betreut.

Unsere Arbeiten waren mit dem Ende des ersten Events in Mumbai abgeschlossen. Danach tourten die Pavillons noch durch Bangalore, Chennai, Delhi und Pune. Dort fand die Tour Ihren erfolgreichen Abschluss am 20.01.2013.

Planungsaufgabe
  • Projektsteuerung
  • Vertragscontrolling

zurück