St. Katharinenkirche, Brandenburg an der Havel

St. Katharinenkirche, Brandenburg an der Havel

Konservierung und Restaurierung

Bauherr: Ev. Kirchengemeinde St. Katharinen

Projektzeitraum: 2008 - 2012

Baukosten: 500.000 EUR

Status: Einzeldenkmal

Geschichte

Die Kirche St. Katharina und Amalberga wurde ab dem späten 12. Jahrhundert in der Brandenburger Neustadt im Stil der norddeutschen Backsteingotik erbaut. Der heutige Kirchenbau wurde in den Jahren 1381 bis 1401 unter dem Baumeister Heinrich Brunsberg als dreischiffige Hallenkirche errichtet.

Durch die in den Innenraum gezogenen Strebepfeiler entsteht der Eindruck einer fünfschiffigen Hallenkirche. Das Dachwerk ist vollständig erhalten. Der Westbau und der achtseitige Turmaufbau mit Kuppel und Laterne wurden vom Mailänder Baumeister Giovanni Baptista de Sala 1592 neu errichtet, nachdem der alte Turm einstürzte.

Zukünftig soll die Sakristei vorwiegend museal genutzt werden.

Planungsaufgabe
  • Gutachterliche Gesamtbetrachtung zu Brandschutz, Kontamination und Bauzustand

zurück